Wir sind für Sie da

Bitte kontaktieren Sie uns!

Ist Selbstannahme, wo Intaktheit meiner Person zutiefst bedroht wird, überhaupt möglich? Kann ich trotzdem angesichts eingeschränkter Selbständigkeit und Selbstbestimmung sein wie ich bin? Trägt Seelsorge zur Freiheit etwas bei. Nicht bewertende, verständnisvolle u. aufmunternde Begegnung stößt eine Türe zur Selbstannahme auf. Da ist einer, der mich spürt, für mich offen ist, mich sieht, hinschaut und hinhört, würdigt, was im Moment bei mir da ist, stützt u. hilft das innere Zutrauen zu behalten, mit mir einen segenreichen und beschämungsfreien Ort schafft, ich trotz liegender Position den aufrechten Gang gehe. Ich akzeptiere Begrenzung - lasse innere Freiheit als ungeahnte Kraft zu, schäme mich meiner Grenzen nicht. Seelsorge gelingt und Religion führt ins Leben. Sehnsucht darf über die Begrenztheit hinausgehen!

Unsere Angebote

  • Gespräche und Einzelseelsorge
  • Betreuung der Kontaktstelle für den „Ort der Erinnerung"
  • Schwerpunktbegleitungen (u.a. Kinder, Onkologie, Palliativ, Intensivmedizin, HIV, Psychiatrie)
  • Schwerpunktstation ökum. Seelsorge (Pfr. Preis) 18I(Hämatologie und Hämostaseologie)
  • Verabschiedungen
  • Gottesdienste und andere liturgische Feiern
  • Mitarbeit bei Fortbildungen, Expertise und Vernetzung: Ethikkommission, Opferschutz und Gewaltprävention, Klinische Psychologie, Interreligiöser Dialog, Umgang mit Tod und Trauer
  • z.B. Kinderklinik AKH: Die Seelsorge in Kinderkliniken und pädiatrischen Einrichtungen hat ihre ganz eigenen Fragestellungen und Herausforderungen.
    Es geht um die seelsorgliche Begleitung kranker und auch sterbender Kinder. Eltern und Angehörige, die in Sorge sind oder die um ihre verstorbenen Kinder trauern, kommen dabei genauso in den Blick wie das Krankenhauspersonal.
    Denn wo Kinder aufgrund schwerer oder gar lebensbedrohlicher Erkrankungen in Not geraten, geht es nur zu oft um das emotionale Leid aller, die mittragen.Es geht auch um die Gestaltung wohltuender und authentischer Rituale, die das Leben und den Abschied begleiten.
    Es geht um den Umgang mit ethischen Fragen an den Grenzen des Lebens.
    Es geht aber auch um die Frage nach vernetztem Arbeiten in den multiprofessionellen Systemen einer moderner Kinderklinik
  • Woran ich glaube … was mich bewegt“,10.00 - 12.00 (an Wochentagen außer Feiertag u. Wochenende) Gesprächs- und Begegnungsinsel im Jahr des Glaubens 2017 in der Evangelischen Kapelle - Reformationsjubiläum 1517 - 2017: BEGINN 28.11. 2016 - ENDE: 24.12.2017

Unsere Gottesdienste
Evangelische Kapelle, AKH, Ebene 5
Jeden Sonntag, 19.00 Uhr

Karfreitag, 31. Oktober, Reformationstag und 24. Dezember/Christmette, jeweils 17.00 Uhr

Predigtdienst: Siehe Aushang vor der Kapelle und hier

Die Abendgottesdienste sind in der Regel mit Angebot zum Hl. Abendmahl.

Organistin: Mag. Nevi Assenova

 

ÖKUMENISCHE VERANSTALTUNGEN:

ÖKUMENISCHE Gottesdienste im AKH in Jahresablauf:

  • 3. oder 4. Dienstag im September, 18.00 Uhr: Dank-Gottesdienst zum Beginn des Arbeitsjahres, persönliches Segensangebot, anschließend AGAPE
  • Ende September/Anfang Oktober zum Semesterbeging der MED UNI Wien Ökumenischer Gottesdienst rund um den Gedenktag von Cosmas und Damian
  • 2. Dienstag im November, 18.00 Uhr: Trauer- und Trost-Gottesdienst für Angehörige und für MitarbeiterInnen mit Gedenken für die im AKH Verstorbenen, anschließend Angebot des seelsorgerlichen Einzelgespräches
  • 2. Dienstag im Dezember, 18.00 Uhr: Advent-Besinnung, persönliches Segensangebot, anschließend AGAPE
  • 18.- 25. Jänner (jeweils der Dienstag) Ökum. Gottesdienst anläßlich Gebetswoche für die Einheit der ChristInnen - 2017 ausgesetzt
  • Dienstag in der Nähe des Datums 11.2. Weltgebetstag der Kranken - Ökum. Gottesdienst
  • Dienstag vor Palmsonntag, 18.00 Uhr: Trauer- und Trost-Gottesdienst für Angehörige und für MitarbeiterInnen mit Gedenken für die im AKH Verstorbenen, anschließend Angebot des seelsorgerlichen Einzelgespräches
  • 2. Dienstag im Mai Ökumenischer Mariengottesdienst - 2017 ausgesetzt
  • Außerhalb des AKH, in einer Kirche in der Innenstadt, Termin im Frühjahr: Dank-Gottesdienst, vorbereitet durch die TRANSPLANT Gesellschaft, mit Dankgebeten für die SpenderInnen, OrganspendeempfängerInnen, Angehörige und MitarbeiterInnen der Transplantationsmedizin. 2017: 14.00 Ökum. TRANSPLANTGOTTESDIENST r.k.Pfarrkirche zum heiligen Franz von Assisi, Mexikoplatz 12, 1020 Wien

Ort der Erinnerung - Erinnerungsfeiern

Nach Vereinbarung und in Absprache mit den Wünschen und Bedürfnissen der Betroffenen. Dieser Ort ist konfessionell und religiös offen, und unabhängig von der Weltanschauung, allen Betroffenen zugänglich.

Kontakt: Pfarrerin Mag. Marietta Geuder-Mayrhofer
              marietta.geuder.mayrhofer@akhwien.at

 

Gottesdienste am Krankenbett

Nach Vereinbarung und in Absprache mit den Wünschen und Bedürfnissen der Betroffenen

Kontakt: Pfr. Mag. Arno Preis  
              arno.preis@akhwien.at