"Ethik und Ethos in der Klinischen Krankenhausseelsorge und in der Universitätsmedizin" - Vorlesungsreihe

Im WINTERSEMESTER 2019/20 wird die Reihe "Religionen/Seelsorge/Ethik im AKH" unter dem Titel "Ethik und Ethos in der Klinischen Seelsorge und in der Universitätsmedizin" mit dem Schwerpunktsthema" Digitalisierung und Technisierung in Menschlichkeit" fortgesetzt.
Die Vorlesungsreihe/Seminare/ Praktika werden in Zukunft nur in den Wintersemestern durchgeführt, die Sommersemester stehen der Planung, Konzeption und Organisation zur Verfügung! 
Begonnen wird im Anschluss an den jährlich stattfindenen Ökumenischen Gottesdienst zum Studienjahr beginn und zum Gedenktag Cosmas und Damian (Patrone der Medizinischen Fakultät Wien seit 1429 - Segnung des Zepters der Med.UNI Wien aus dem Jahre 1615​, auf welches noch heute die Gelöbnisformel zur Sponsion und Promotion gesprochen wird) zum Beginn des Wintersemesters und einer interreligiösen Auftaktveranstaltung, die Vorlesungen bzw. Seminare finden von Oktober bis Jänner - vorerst 1X monatlich- statt.
Wintersemester 2018/19: Beginn 27. September 16.00 Uhr - geplantes Thema "Suizid"
Anrechenbar als freiwillige Lehrveranstaltung / Fortbildung

Team  Univ.-Prof. Dr. med. Johannes A. Hainfellner, Leiter (komm.) Klinisches Institut für Neurologie (Obersteiner Institut) Medizinische Universität Wien – Allgemeines Krankenhaus; Rektor P. Mag. Dr. Alberto Marques de Sousa MI, Röm.Kath. Klinische Seelsorge im AKH und Pfr. Mag. Arno Preis, Evang. Klinische Seelsorge im AKH.
Wissenschaftlicher Beirat (21 Personen: VertreterInnen aus MedUni Wien, UNi Wien, Pflegediensten, Klin. Psychologischer Dienst, Religionen und Konfessionen {röm. kath., evangelisch, orthodox., altorientalisch/kopt.orth.; jüdisch, islam., buddh.})

Unser großer Dank gilt Herrn Univ.-Prof.em. Dr. Georg Simbruner, PhD in Theologie, der seit Beginn dieser Vorlesungsreihe, die große treibende Kraft und ihr Grarant war!
Diese erfolgreiche Vorlesungsreihe ist auf Initiative von Univ.-Prof. Dr. Georg Simbruner, Univ.-Prof. DDr. Johannes Huber und in Zusammenarbeit mit der evangelischen und mit der katholischen Krankenhausseelsorge, unter Federführung von Pfarrerin Dr.in Margit Leuthold, zustande gekommen und wurde seit Februar 2014 durchgeführt.

SIEHE: ARCHIV ab 2017